Ausgabe 64

»MIT VOLLGEN DURCH VIER JAHRZEHNT!«

Eberhard Heckeler engagierte sich nach der Wende in Bad Lobenstein

Aufbau Ost für eine Leonberger Partnerstadt

Am 9. November 1989 fiel mit der Grenzöffnung der Berliner Mauer der Eiserne Vorhang. Die Bürger der Deutschen Demokratischen Republik erlebten in der „Wendezeit“ ein wildes Auf und Ab. Hilfe bei den ersten Schritten des Aufbaus einer Kommunalverwaltung leistete der Gebersheimer Pensionär Eberhard Heckeler, der dafür 2011 zum ­Lobensteiner Ehrenbürger wurde.

Der „Wilde Osten“ war für viele Glücksritter ein Eldorado. Denn viele Menschen wurden wegen ihrer Unkenntnis ausgenommen wie die Weihnachtsgans und auch Kommunen fielen auf windige Geschäftemacher herein. Zu groß dimensionierte Kläranlagen, Gewerbeparks oder auch Einkaufscenter waren vielerorts die Regel.

Weiter lesen…

Interview mit dem Begründer der Leonberger Autoschau Eberhard Dengler

„Wir Aussteller waren eine große Familie“

Eng mit der Leonberger Autoschau verbunden ist der Name Eberhard Dengler. Der heute 80-Jährige hat die Veranstaltung, eine Idee seines damaligen Verlegers Gerhard W. Jung, in den ersten beiden Jahrzehnten organisiert und geprägt.

Sie organisierten die ersten Jahre die Leonberger Autoschau. Wie verlief der Start?
Ich habe die Leonberger Autoschau ins Leben gerufen. Als wir anfingen, habe ich den damaligen Oberbürgermeister Dr. Dieter Ortlieb angerufen, der mich von Anfang an unterstützt hat. Ich habe bei ihm „offene Türen“ eingerannt

Weiter lesen…

Wolfgang Schindler erlebt 40 Jahre Leonberger Autoschau

Messe an „neutralem“ Ort

Wolfgang Schindler war von 1971 bis 2014 Mitarbeiter bei Mercedes Benz, davon 24 Jahre Verkaufsleiter in der Mercedes-Benz-Niederlassung Leonberg. In dieser Funktion war er maßgeblich an der Weiterentwicklung der Leonberger Autoschau beteiligt, zuletzt als Stellvertretender Sprecher der Ausstellergemeinschaft.

An die Anfänge erinnert sich Wolfgang Schindler noch genau: „Nach der Ölkrise im Jahr 1973 herrschte in Deutschland in den Jahren 74 und 75 wirtschaftliche Rezession gepaart mit einer starken Kaufzurückhaltung. Jeder Betrieb kämpfte ums Überleben. Arbeitsplatzunsicherheit machte sich breit.

Weiter lesen…