Kulturforum Rutesheim

VERANSTALTUNGSKALENDER 2020

Das Kulturforum Rutesheim bietet ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm u.a. Ausstellungen der die bildende Kunst, Musik, Fotoschau für junge Menschen sowie kurzweiliges Musik-Kabarett oder eine Talkrunde, in der es Fragen rund um die Kunst zu klären gilt.

Jungen Menschen bietet das Kulturforum eine Plattform, damit sie ihre Kreativität präsentieren können. Vor den Sommerferien (2. Juli um 19.00 Uhr im Rathaus) geschieht dies in einer Ausstellung mit vorausgehendem Fotowettbewerb. „Augen-Klick-Mal“ heißt die Schau, in der Jugendliche zeigen, mit welchen Motiven sie ihre Stadt wahrnehmen und mit dem Handy dokumentieren.

Einen Ausschnitt ihres künstlerischen Reichtums will die Mitgliederausstellung des Kulturforums unter der Überschrift „Gegensätze“ aufzeigen. Sie wird am 24. September im Rathaus eröffnet und für die Gäste manche Überraschung bereithalten, beispielsweise wie gegensätzlich die Protagonisten der bildenden Kunst ihre Kreativität entfalten. Zeitgleich mit dem Ausstellungsstart (Beginn: 19.00 Uhr) ist im Rathaus eine ebenso interessante wie spannende Podiumsdiskussion über das Thema „Was ist Kunst?“ zu erwarten. Eine Expertenrunde wird versuchen, für Klarheit im Kunstbegriff zu sorgen und auch dem Laien verständlich erläutern, welche Relevanz die Kunst heutzutage eigentlich hat.

Zwei Wochen danach (9. Oktober um 20.00 Uhr) gastiert das Duo Marina Capek und Manne Wirth in der Aula des Schulzentrums. So berührend wie abwechslungsreich klingt die Mischung an deutschen Chansons, welche die beiden als „Novemberliebschaft“ auf die Bühne bringen – von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt. Das Finale des Kulturangebots 2020 bestreitet schließlich Hans Mendler in der Kunstausstellung Malerei & Skulptur vom 13. November an (Vernissage um 19.00 Uhr) in der Christian-Wagner-Bücherei. Die Figuren, die der bekannte Leonberger Künstler aus dem Holz schneidet und farbig einfasst, sind manchmal etwas rätselhaft, oft archaisch wirkend, fallen stets aber durch ihren starken Ausdruck auf. Typisch für seine Kunst sind gleichfalls die expressiv abstrakten Arbeiten auf Papier und Leinwand.

Neben diesem facettenreichen Jahresangebot richtet das Kulturforum Rutesheim seinen Blick auch auf eine kontinuierliche Präsenz der Kunst im öffentlichen Raum. Das betrifft zum einen die Reihe Kunst im Rathaus, wo im monatlichen Wechsel eine andere künstlerische Arbeit im Foyer für einen attraktiven Blickfang sorgt. Und zum anderen ist in der zweiten Etage der Christian-Wagner-Bücherei eine Wand für die Rutesheimer Schulen reserviert, um dort ihre kreativ-künstlerischen Ideen als Monatsbild zu präsentieren. Bis zum Sommer hat jeweils eine andere Klasse der Theodor-Heuss-Schule dazu Gelegenheit.