Bis 20. März 2022 im Stadtmuseum Ditzingen

Plumpsklo & Katzenwäsche – zur Vorgeschichte von Bad & WC

Die tägliche Dusche war in vielen Häusern erst ab Mitte der 1960er Jahre möglich. Vorher wurden meist Küche oder Waschküche als Badezimmer benutzt. Das Klo war als Plumpsklo konstruiert und lag oft außerhalb des Hauses. Und die Diskussion über die Anzahl der Lagen beim Klopapier kannten die Menschen auch nicht. Verwendet wurde Zeitungspapier.

Die Geschichten von insgesamt sieben Zeitzeugen, die zu einer Rechercheveranstaltung kamen, bringen nun den Museumsbesucherinnen und -besuchern den vergangenen Bad- und Toilettenalltag näher.

Exponate verdeutlichen optisch die Entwicklung bis zum heutigen Standard bei Bad und Wasserklosett. Ergänzt wird die Ausstellung mit einem Beitrag des Stadtarchivs über die Ditzinger Wasserversorgung sowie dem ersten Band der Beiträge zur Geschichte der Stadt Ditzingen: „Die Wasserversorgung der Stadt Ditzingen – Eine historische Bestandsaufnahme“.

Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet.